Bar-Protin

Eiweißfutter aus eigener Hand vom eigenen Land

  • Mehrertrag bei Grünlanderneuerung im Frühjahr
  • Einfacher Anbau
  • In 4 Monaten 7 bis 11 Tonnen TS mit hohen Futterwerten
  • Nach der Ernte Mitte Juli ist sofort ein gut entwickeltes Grünland verfügbar
  • Verbessert die Bodenstrktur

    In den letzten Jahren stand der Anbau von Erbsen in Kombination mit Gerste als proteinreiches Rauhfutter im Mittelpunkt. Ziel war es, neben Gras und Mais ein eiweißreiches Futtermittel auf dem Betrieb zu erzeugen. Allerdings sind die Proteingehalte der Erbsen-Gerste-Silagen oft sehr unterschiedlich. 

    Versuche haben gezeigt, dass Erbsen auch ohne die Stützfrucht Gerste angebaut werden können. Die richtige Erbsensorte mit Gras als Unterfrucht, ist die Lösung. Diese richtige Kombination bietet Bar-Protin.

    Bar-Protin besteht aus einer Silo-Erbse + Milkway Plus mit Weißklee oder einer Silo-Erbse + GreenSpirit 3 + Rotklee/Weißklee, abhängig davon, wie die weitere Nutzung der Fläche (Dauergrünland oder Ackerfutterbau) aussehen soll. Pro Hektar werden ca. 160 kg Silo-Erbsen und 45 kg Gras/Klee Mischung gesät.

     

    Sehr hohe Futterwerte

    Gegenüber Gerste-Erbsen GPS enthält Bar-Protin viel höhere Eiweißgehalte und mehr Energie.

     

    Einfache Silierung

    Gegenüber Gerste-Erbsen GPS enthält Bar-Protin ausreichend Zucker, der für eine gute Konservierung notwendig ist.

     

    Ein sauberes und schmackhaftes Produkt

    Dadurch, dass das Gras den Boden intensiv bedeckt, werden Verunreinigungen mit Erde weitgehend verhindert.

     

    Weitere Vorteile

    • Sofort nach der Ernte steht Ihnen ein ertragreiches Grünland ohne weitere Bearbeitung zur Verfügung
    • Einfache und kostengünstige Pflege
    • Wird vom Milchvieh gerne aufgenommen und erhöht den Gehalt an Milcheiweiß
    • Strukturreiches und gesundes Rauhfutter
    Spezifikationen
    Saatzeit
    15.03. - 15.04.
    Saatstärke Erbsen
    160 kg/ha
    und Gras
    45 kg/ha