Luzerne Sanditi

Der Standard in der Nematodenresistenz

Sanditi ist eine außergewöhnliche Sorte. Sie entwickelt sich sehr gut auch in kühleren Regionen und hat eine sehr gute Resistenz gegen Lager. Sie hat die höchsten TS-Erträge in Frankreich, der Schweiz und Deutschland mit hoher Verdaulichkeit. Die Sorte steht für hohe jährlich TS-Erträge, schnelle Frühjahrsentwicklung und hohe Resistenz gegen Nematoden.

 

    Gut konservierte Luzerne ist ein schmackhaftes Futtermittel mit einer besonders guten Verdaulichkeit. Da die Pflanze zu den Leguminosen zählt, und somit Luftstickstoff bindet, ist sie in der Lage ohne Stickstoffdüngung hohe Erträge zu erzielen.

     

    Luzerne wird hauptsächlich zur Schnittnutzung angebaut, sowohl zur Silage- als auch zur Heugewinnung. Luzerne produziert ein sehr eiweißreiches gut verdauliches Futter. Sie verbessert die Bodenstruktur durch die tiefe Bewurzelung.
    Vorraussetzung für den Luzerneanbau ist ein tiefgründiger Boden mit einem ausgeglichenen pH-Wert.
    Aussaatstärke: 25-30 kg/ha bei Reinsaat

    Spezifikationen