ZETA 115 S

FAO 115

 

  • Ausgesprochen frühe Maishybride mit sehr guter Gesundheit
  • Adaptiert an höhere Bestandesdichten
  • Intercrop-Nutzung in warmen und trockenen Klimaten oder Silomais in kalten Bergregionen

 

  • Biogas
  • Körner
  • Silo
  • CCM

SORTENPROFIL
- Hybridtyp: Drei-Wege-Hybride
- Typ: Hartmais
- Nutzungsrichtung: Silage, Zweitfrucht
- Zulassung: 2017

AGRONOMISCHE EIGENSCHAFTEN
- Jugendentwicklung: Ausgesprochen gut
- Morphologie: Ausgesprochen gute vegetative Entwicklung
- Pflanzenhöhe: Mittel - hoch
- Kolbenansatzhöhe: Niedrig
- Stay green -
- Standfestigkeit: Sehr gut
- Stängelfäuletoleranz: Sehr gut
- Krankheitsresistenz: Sehr gut

QUALITÄT
- Kolben/Restpflanze: Gut, kolbenbetont
- Futterwert: Sehr gut

BESTANDESFÜHRUNG
Aussaatstärke: 120.000 - 130.000 Körner/ha (ausreichend Wasser, Silo)
                         100.000 Körner/ha (Trockenstandorte, CCM, LKS)

 

 

Spezifikationen
FAO Silo
115
Saatstärke
120-130.000 K/ha
Saatstärke Trockenstandort
100.000 Körner
TS-Ertrag
Stärkegehalt
Frühreife
Sandige bis trockene Böden
Feuchte bis kalte Böden
Mittlere bis gute Böden
Mais

Der Maisanbau verlangt noch mehr als in den vergangenen Jahren nach leistungsstarken, den Regionen angepasste Sorten. Seit vielen Jahren kooperiert Barenbrug mit den weltweit besten Züchterhäusern für Mais, um Ihnen die für Ihren Betrieb optimale Sorte anbieten zu können.

Der Maisanbau verlangt noch mehr als in den vergangenen Jahren nach leistungsstarken, den Regionen angepasste Sorten. Seit vielen Jahren kooperiert Barenbrug mit den weltweit besten Züchterhäusern für Mais, um Ihnen die für Ihren Betrieb optimale Sorte anbieten zu können.

Der Maisanbau verlangt noch mehr als in den vergangenen Jahren nach leistungsstarken, den Regionen angepasste Sorten. Seit vielen Jahren kooperiert Barenbrug mit den weltweit besten Züchterhäusern für Mais, um Ihnen die für Ihren Betrieb optimale Sorte anbieten zu können.

Hier geht es zu den
Mais-Sortenversuchen
der ASTA Luxembourg
Weiter